Medienscouts

Das WDG gehört zu den Schulen, die das Medienscouts-Abzeichen für erfolgreiche Arbeit in der Schulpraxis erhalten haben.

„(Cyber)Mobbing, Gewaltvideos auf dem Handy, Einstellen von urheberrechtlich geschützten Fotos und Videos bei YouTube oder illegale Film- und Musikdownloads – die Mediennutzung von Heranwachsenden auch in ihren problematischen Formen macht vor der Institution Schule nicht Halt. Medien sind allgegenwärtig, Kinder und Jugendliche wachsen ganz selbstverständlich mit ihnen auf.“ (aus: https://www.medienscouts-nrw.de/das-projekt/)

Deshalb ist es uns ein besonderes Anliegen, unsere Schülerinnen und Schüler im alltäglichen Umgang mit Medien zu sensibilisieren. Und das funktioniert am besten, wenn Gleichaltrige mit ähnlichem Mediennutzungsverhalten beraterisch tätig werden.

Die Medienscouts an unserer Schule und ihre Betreuer, Frau Hofmann und Herr Berresheim, wurden in mehreren Workshops zu sogenannten Medienscouts ausgebildet. Dieses Projekt hat die Landesanstalt für Medien NRW 2012 ins Leben gerufen, um Schülerinnen und Schülern zu helfen, Medien selbstbestimmt, kreativ und kritisch nutzen zu können.

Egal ob es um Datenschutzfragen, das Recht am Bild, Alternativen zu Whatsapp, Kostenfallen oder Cybermobbing geht - die Medienscouts helfen, beraten und können wichtige Ansprechpartner vermitteln. In den fünften Klassen führen sie regelmäßig im Sozialen Lernen Workshops zum Umgang mit sozialen Netzwerken durch und erstellen beispielsweise gemeinsam Klassenchat-Regeln.

Die Medienscouts gestalten immer eine Lerneinheit in den Klassen 5 und 6 im Rahmen des Faches Soziales Lernen.

Medienscout kann man ab der 8. Klasse werden.

Hier erscheint demnächst ein Beitrag.

Wie gefällt Ihnen die neue Internetseite des WDG?

    

Feedback zur neuen Internetseite

    
Nach oben