Je nach der terminlichen Lage der Sommerferien finden die Studienfahrten am WDG in der Q1 (bei später Lage der Sommerferien) oder in der Q2 (bei früher Lage der Sommerferien) statt. 

Sie dauen in der Regel fünf bis sieben Tage und sind an eine von der Schulleitung in Kooperation mit dem Kollegium ausgewählte Leistungskursschiene gebunden. Die Studienfahrten gehören zum Schulprogramm, eine Teilnahme ist daher verbindlich. Eine Wahl der Studienfahrtengruppe durch die Schülerinnen und Schüler findet nicht statt.

Meist fahren zwei bis drei Leistungskurse zusammen, Jahrgangsstufenfahrten sind nicht vorgesehen.

Die Reiseziele werden von den betroffenen Kursleitern unter Beteiligung der Schülerinnen und Schüler ausgewählt, dabei muss die Planung der Reise eine Verbindung zu relevanten Kursinhalten ermöglichen. Die Genehmigung einer Studienfahrt obliegt der Schulleitung. Der Reisepreis darf 400,-€ nicht übersteigen (vgl. Fahrtenkonzept). Eine Auslandreise ist möglich, jedoch empfehlen sich auch Reisen in die Kulturhauptstädte Deutschlands. 

Im Rahmen von Schule der Zukunft 2020 und des Erziehungsziels "Nachhaltigkeit" haben wir im Schuljahr 2018/19 erstmal komplett auf Flugreisen verzichtet. Wir hoffen dies in den kommenden Schuljahren weiterführen zu können.