»...kein noch so guter Film … kein Simulationsprogramm ... keine Folie  ... kein Schulbuch ... kein Lehrervortrag - NICHTS kann die Begegnung mit dem Lebendigen ersetzen!«
Hartmut Keller

Im Schuljahr 2016/17 wird es lebendig: Wir bauen ein Vivarium auf!

- die Bayer-Schulstiftung fördert das Projekt "Welt hinter Glas" mit 10.000€ -

Unter dem Titel „Welt hinter Glas“ - Lebensräume und ihre Bewohner in die Schule bringen -

stellte Frau Schweizer Motte am 18.04.2016 bei der Bayer-Schulstiftung das Projekt: Aufbau eines Schulvivariums am Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium in Wuppertal vor. Einen Monat später kam die Zusage, dass das Projekt als förderungswürdig anerkannt wurde. Mit einer Anschubfinanzierung in Höhe von 10.000 € können also im kommenden Schuljahr die ersten tierischen Bewohner beim WDG einziehen.

Unter einem Vivarium versteht man eine Tierhaltungsanlage zur Aufzucht und Pflege lebender, meist wechselwarmer Kleintiere in Aquarien, Terrarien oder Paludarien. In der Antike wurde jede Form eines Tierparkes Vivarium (lateinisch: vivarium = „Behälter für lebende Tiere“) genannt.

Jeder Biologielehrer wird zunächst die Patenschaft für eine Tierart übernehmen. Geplant sind vorerst Tiere wie Axolotl, ein Chamäleon, Agamen, Geckos, Strumpfbandnattern, verschiedene exotische Insekten und Gebrile anzuschaffen.

Nach dem Umzug ins neue WDG am Johannisberg soll das Vivarium ein Bestandteil des neuen Schülerlabors werden.

Schülerinnen und Schüler, die bereits jetzt wissen, dass sie hierbei mitarbeiten möchten, können sich bei Frau Schweizer, Herrn Jaene, Herrn Schumacher oder Frau Arndt melden. 

Vertiefende Informationen bietet die unten angehängten Folien. 

 

Redaktionsteam

Information

Verlinkte Navigationsknoten